StartseiteAktuelles & Termine Meldungen & Nachrichten

News

Zur Übersicht
02.10.2019

Rekord: 132 angehende Gesundheits-und Krankenpfleger/innen starteten ihre Ausbildung

News Image

Bildunterschrift: Die angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger/in sowie die angehende Altenpfleger/innen starteten ihre Ausbildung am 01.10.2019 in der Bildungsakademie des Klinikums Hochsauerland und des Caritasverband Arnsberg-Sundern e.V. im Neheimer Kaiserhaus.

So viele angehende Gesundheits-und Krankenpfleger/innen wie nie haben in diesem Jahr ihre Ausbildung in einer der beiden Bildungseinrichtungen des Klinikums Hochsauerland begonnen. Die meisten, nämlich 82 Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege, starteten am Dienstag, den 01. Oktober 2019 in ihr Berufsleben. Die Berufsstarter sind in drei Ausbildungskurse aufgeteilt. Ein Vollzeit-Ausbildungskurs in der Bildungsakademie für Gesundheitsberufe in Arnsberg-Neheim sowie ein Vollzeit- und ein Teilzeitkurs an der Verbundkrankenpflegeschule in Meschede. Zuvor hatten bereits im August und im April in der Summe 50 Berufsstarter ihre Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung in der Verbundkrankenpflegeschule in Meschede aufgenommen.

Heidelore Lessig, Leiterin der Bildungsakademie für Gesundheitsberufe in Arnsberg-Neheim und der Verbundkrankenpflegeschule in Meschede sowie Vertreter der Schulteams, der Pflegedirektionen und der Geschäftsführung der angeschlossenen Einrichtungen begrüßten die jungen Männer und Frauen an den Schulstandorten in Meschede und Neheim.

Schönster Beruf der Welt

„Sie starten in den schönsten Beruf der Welt“, sagte Jörg Beschorner, Pflegedirektor der Arnsberger Standorte des Klinikums Hochsauerland mit Blick zurück auf die eigene Pflegeausbildung und ergänzt „Sie werden gebraucht und haben zahlreiche Möglichkeiten sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln“. Beschorner verwies zudem darauf, dass jetzt genau der richtige Zeitpunkt sei, um in den Pflegeberuf einzusteigen. Die Pflege finde in Politik und Gesellschaft jetzt endlich mehr Gehör. Beleg dafür seien u.a. aktuelle Gesetzesinitiativen wie das Pflegeberufereformgesetz, die Pflegepersonaluntergrenzenver-ordnung oder das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz.

Bildunterschrift: Die Berufsstarter des Vollzeit- und Teilzeit-Ausbildungskurses haben am 01.10. ihre Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung in der Verbundkrankenpflegeschule in Meschede aufgenommen.

Weitere Informationen

Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2020 sind noch möglich

Für den Start der nächsten Pflege-Ausbildungskurse in Voll- oder Teilzeit sind für 2020 noch Ausbildungsplätze zu vergeben. Die Kurse starten zeitlich versetzt im Frühjahr und Herbst 2020 in Arnsberg und/oder Meschede. Ausbildungsinteressierte können sich unter Tel. 02932 980-248140 oder www.klinikum-hochsauerland.de/karriere informieren und bewerben.

Gute Perspektiven auch nach der Ausbildung

Nach erfolgreich bestandener Pflegeausbildung profitieren die Teilnehmer/innen von sehr guten Berufsaussichten und vielfältigen Fort- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Doch nicht nur das. Pflegefachkräfte haben im Klinikum Hochsauerland viele Möglichkeiten Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Hierzu gehören verschiedenste Teilzeitvarianten, die Vereinbarung individueller Arbeitszeitmodelle, beispielsweise der Arbeit zu bestimmten Uhrzeiten und Wochentagen oder die Einrichtung von Arbeitszeitkonten.

Breites Ausbildungsangebot

Mit über 2.500 Beschäftigten und in der Summe aktuell rund 300 Auszubildenden zählt das Klinikum Hochsauerland zu den größten Arbeitgebern und Ausbildern der Region. Die Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung ist in Vollzeit sowie auch in Teilzeit möglich. Allen, die eine praktische Pflegeausbildung gleich mit einem Studium verbinden möchten, bietet das Klinikum Hochsauerland als Kooperationspartner der staatlichen Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum die Möglichkeit, innerhalb von sieben Semestern sowohl die Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpfleger/innen als auch den akademischen Grad des Bachelor of Science zu erwerben. Neben der Pflegeausbildung sind beim Klinikum auch eine ganze Reihe weiterer Berufsausbildungsgänge möglich, z. B. Kaufmann/-frau für Büromanagement, Fachinformatiker/in – Systemintegration, Fachlagerist/in, Elektroniker/in – Energie- u. Gebäudetechnik, Anlagenmechaniker/in – Sanitär-, Heizungs- u. Klimatechnik, Medizinische/r Fachangestellte/r sowie Operationstechnische/r Assistent/in.