Weiterbildung

In der Klinik für Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurgie und Minimalinvasive Chirurgie sind mehrere Weiterbildungsabschnitte zur Ausbildung zur Chirurgin / zum Chirurgen oder zur Allgemeinmedizinerin / zum Allgemeinmediziner in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Gefäßchirurgie, der Abteilung für Unfallchirurgie, der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin, der Abteilung für Innere Medizin und Gastroenterologie und der am Haus befindlichen Praxis für Innere Medizin und Nephrologie möglich.

  • 24 Monate Basischirurgie
  • 48 Monate Viszeralchirurgie
  • 36 Monate Spezielle Viszeralchirurgie
  • Im Rahmen der Weiterbildung Viszeralchirurgie besteht eine 36 monatige Weiterbildungsermächtigung für Allgemeinchirurgie

Weiterhin bieten wir Seminare und Kurse zur Weiterentwicklung der laparoskopischen Fertigkeiten an und sind Hospitationszentrum in der Hernienchirurgie und der Darmchirurgie.

Wir bieten Ihnen zusätzlich zur fundierten und zielführenden Weiterbildung:

  • jede Menge Spaß in einem jungen und dynamischen Team
  • Erlernen von fortschrittlichen und aktuellen Operationsmethoden
  • Bezahlung nach AVR, angepasst an den Tarifvertrag Ärzte im Öffentlichen Dienst
  • einen Platz im eigenen Wohnheim und/oder Unterstützung bei der Wohnraumbeschaffung
  • teilweise oder vollständige Übernahme der Fortbildungskosten bei ausgewählten externen Veranstaltungen
  • Unterstützung bei wissenschaftlicher Arbeit
  • kostenloses Sprach- und Schreibtraining in medizinischen Bereich vor allem für Ärzte die deutsch nicht als Muttersprache sprechen

Die von den Ärztekammern durchgeführte Befragung der Weiterbilder und der in Weiterbildung befindlichen Ärzte hat für unsere Klinik eine ausgezeichnete Bewertung ergeben.

Seit 2009 haben in der Klinik für Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurgie und Minimalinvasive Chirurgie folgende Fachärzte ihre Weiterbildung abgeschlossen:

  • 1 Facharzt für Chirurgie (WBO 1998)
  • 1 Facharzt für Viszeralchirurgie (WBO 1998)
  • 1 Facharzt für Viszeralchirurgie (WBO 2005)
  • 1 Facharzt für Allgemeinchirurgie (WBO 2012)
  • 4 Fachärzte für Viszeralchirurgie (WBO 2012)
  • 1 Facharzt für spezielle Viszeralchirurgie (WBO 2012)

Gern können Medizinstudenten und Ärzte an unserer Klinik hospitieren und Praktika durchführen. Für nähere Informationen wenden Sie sich an die Personalabteilung des Klinikums Arnsberg oder an das Sekretariat unserer Klinik.

Basischirurgie (Common Trunk)

Hier besteht die volle Weiterbildungsermächtigung (2 Jahre). Die Zeit ist unterteilt in 1 Jahr Arbeit auf der Station, ½ Jahr Tätigkeit auf der interdisziplinären Intensivstation und ½ Jahr Tätigkeit in der Ambulanz/Notaufnahme. In diesen 2 Jahren wird die Grundlage für eine Tätigkeit in der Chirurgie gelegt, ohne sich auf eine Spezialisierung festlegen zu müssen. Die Arbeit auf Station teilt sich in Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie Gefäßchirurgie auf. Die Zeit auf der Intensivstation wird innerhalb der 2 Jahre garantiert. 

Die Tätigkeit findet in dieser Zeit nur in geringem Maß im Operationssaal statt. Im Vordergrund steht die klinische Ausbildung in Diagnostik und konservativer Therapie und die Betreuung der Patienten am Bett mit allen zugehörigen Kenntnissen und Fertigkeiten.

Allgemeinchirurgie

Es besteht die Weiterbildungsermächtigung für drei Jahre im Rahmen der Weiterbildungsermächtigung Viszeralchirurgie. Das weitere notwendige Jahr Unfallchirurgie kann in der Klinik für Unfallchirurgie des Klinikums Hochsauerland am Standort Marienhospital oder am Standort Walburga-Krankenhaus absolviert werden, falls die unfallchirurgischen Eingriffe noch durchgeführt werden müssen. Das zusätzliche mögliche Jahr innerhalb der Facharztausbildung in einem assoziierten Fach kann in der Inneren Medizin, der Gefäßchirurgie oder der Anästhesie/Intensivmedizin des Standortes abgeleistet werden.

Viszeralchirurgie

In der Viszeralchirurgie besteht die volle Weiterbildungsermächtigung (4 Jahre). Das zusätzliche mögliche Jahr innerhalb der Facharztausbildung in einem assoziierten Fach kann in der Inneren Medizin/Gastroenterologie, der Gefäßchirurgie, der Gynäkologie/Geburtshilfe, der Unfallchirurgie oder der Anästhesie/Intensivmedizin des eigenen Hauses abgeleistet werden. 

Spezielle Viszeralchirurgie

In der speziellen Viszeralchirurgie besteht eine Weiterbildungsermächtigung für 36 Monate. Die notwendigen endoskopischen Fertigkeiten können in der Abteilung für Innere Medizin/Gastroenterologie erlernt werden. Die Thorakotomien werden in der Thoraxchirurgie des Universitätsklinikums Münster erlernt. Auch hier besteht eine Kooperationsvereinbarung.

Allgemeinmedizin

Für die Weiterbildung Allgemeinmedizin werden 12 Monate in der Allgemeinchirurgie anerkannt. Hier ist die Tätigkeit vor allem in der Notaufnahme und auf den Stationen vorgesehen, um die Weiterbildungsinhalte für Patienten mit chirurgischen Erkrankungen und nach chirurgischen Therapien zu erlernen.


Allgemeines

Für alle Weiterbildungsschritte gilt, dass sie Inhalte innerhalb der vorgegebenen Zeit erfüllt werden und eine strukturierte und kontrollierte Weiterbildung stattfindet. Die einzelnen Abschnitte werden im Logbuch dokumentiert und in jährlichen bis halbjährlichen Mitarbeitergesprächen kommuniziert. Die ständige Fortbildung (intern mehr als einmal wöchentlich) ist zusätzliche Grundlage für das Bestehen der am Abschluss der Weiterbildung stehenden Prüfung, da die aktuellen chirurgischen und medizinischen Themen besprochen und auch selbst präsentiert werden.

Alle Weiterbildungsassistenten nehmen nach Einarbeitung am Bereitschaftsdienst der Klinik (Betreuung Notaufnahme und Stationen) und am Rufbereitschaftsdienst (Operationsdienst) teil. Die Dienste werden zusammen mit der Gefäßchirurgie durchgeführt.