StartseiteAktuelles & Termine Meldungen & Nachrichten

News

Zur Übersicht
05.06.2019

Patienten der Klinik für Psychiatrie profitieren von 10.000 EUR Spende

News Image

Stellten den neuen Entspannungsraum vor (von links nach rechts): Gino Patane, Gesundheits- und Krankenpfleger/Stationsleitung Psychiatrie 1B, Ulrike Kupitz, Gesundheits- und Krankenpflegerin/Stationsleitung Psychiatrie 2B, Dr. Rüdiger Holzbach, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Ulrich Mönke, Vorstandsvorsitzender des Förderverein Kath. Krankenhaus St. Johannes-Hospital Neheim e.V.

Förderverein unterstützt Einrichtung eines Entspannungsraumes

Zum 25-jährigen Jubiläum der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Mitte des letzten Jahres hatte sich der Förderverein Kath. Krankenhaus St. Johannes-Hospital Neheim e.V. etwas ganz besonderes einfallen lassen: Ullrich Mönke, Vorstandsvorsitzender des Fördervereins, überreichte einen Scheck über 10.000 EUR für die Einrichtung und Ausstattung eines Entspannungsraumes. Vor kurzem wurde der neue Entspannungsraum nun offiziell in Betrieb genommen.

Entspannungstraining ist wichtige Therapie bei psychischen Erkrankungen

Dr. med. Rüdiger Holzbach, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im Klinikum Hochsauerland, hob hervor, dass Entspannungstraining dazu beitragen könne, Stress und Unruhe, häufige Ursachen bzw. Folgen psychischer Erkrankungen, zu reduzieren. Entspannungstrainings wie beispielsweise autogenes Training, Traumreise und Ohrakupunktur zählten daher bei vielen psychischen Erkrankungen zu den wichtigen und häufig praktizierten Therapieformen der Klinik.

Gino Patane, Krankenpfleger und Stationsleitung Psychiatrie berichtete, dass das Entspannungstraining bisher in einem multifunktional genutzten Raum auf der Station angeboten wurde. Mit dem neu hergerichteten und frisch renovierten Entspannungsraum stehe nun, im Therapietrakt und etwas abseits der Ablenkungen des Stationsbetriebs, ein eigener, speziell auf die Belange der Entspannungstrainings ausgerichteter Rückzugsraum zur Verfügung.

Acht bequeme Entspannungssessel angeschafft

Dank der Unterstützung des Fördervereins konnte der Raum mit acht neuen und sehr bequemen Entspannungssesseln ausgestattet werden, in denen es leicht fällt, sich „fallen zu lassen“. Die Sessel sind stufenlos bis zur Ruhelage verstellbar. Die Kombination von pflegeleichten Oberflächen und warmen Buchenholz sogt zudem für eine angenehme Raumatmosphäre. Gute Voraussetzung also für eine erfolgreiche Entspannungstherapie.

Dank an den Förderverein

Dr. Holzbach dankte Ulrich Mönke und den Mitgliedern des Fördervereins Kath. Krankenhaus St. Johannes-Hospital Neheim e.V im Namen der Klinik für die großzügige Unterstützung, durch die die Renovierung des Raumes und die Anschaffung der Entspannungssessel finanziert werden konnte.