StartseiteAktuelles & Termine Meldungen & Nachrichten

News

Zur Übersicht
08.01.2019

Das Alter akzeptieren und fit bleiben

Veranstaltung Montagswissen des Seniorenbeirat Arnsberg  informiert gemeinsam mit Dr. Rüdiger Holzbach und Dr. Sebastian Seitz, beide Chefärzte am Klinikum Hochsauerland zum Thema „Aktiv älter werden – Wie können wir Geist und Körper fit halten?“

  • Termin: 14.01.2019 / 17:00 – 19:00 Uhr
  • Veranstaltungsort: Bürgerbahnhof Arnsberg, linker Eingang 1.Etage (barrierefrei)
  • Eintritt frei

Kein Widerspruch: Alt sein - und trotzdem aktiv!

Eigentlich eine Binsenweisheit: So wie es keinen Jahresverlauf ohne Herbst gibt, gibt es kein Leben ohne Altern. Altern ist ein selbstverständlicher Teilbereich unseres Lebens mit spezifischen, ganz eigenen Bedingungen, mit Vor- und mit Nachteilen. Altern betrifft uns alle. Aber wenn wir uns die Angehörigen eines gleichen Jahrgangs nach einigen Jahrzehnten anschauen, wirken einige von ihnen noch jugendlich, vital und frisch, andere dagegen scheinen schon hinfällig und verbraucht. Ist das vielleicht ein Hinweis darauf, dass sich das Altern beeinflussen lässt? Kann man etwa den Verlust von Lebenskraft und Gesundheit verlangsamen? Gibt es Möglichkeiten, hier regulierend einzugreifen?

Der Seniorenbeirat Arnsberg möchte im Rahmen seiner Vortragsreihe „Montagswissen“ diesen wichtigen Fragen nachgehen. Altern ist ein sehr komplexer Prozess, der den gesamten Organismus umfasst und beeinflusst. Geist und Körper sind gleichermaßen betroffen. Und während die Auswirkungen zunächst kaum merklich sind, werden sie im Laufe der Jahre deutlicher und gravierender, beginnen nach und nach unsere Lebensqualität einzuschränken. Und erst dann, wenn die Nachteile offenkundig werden, sprechen wir allgemein vom Alter. Mit Vorträgen hochrangiger Dozenten sollen diese Prozesse für jeden verständlich erläutert aber auch Lösungsmöglichkeiten und Verbesserungsvorschläge vorgestellt werden.

Dr. Rüdiger Holzbach, Chefarzt der Psychiatrie am Klinikum Hochsauerland wird aufzeigen, wie Geist und Seele fit gehalten werden können und ob mit vorbeugendem Verhalten Demenz verhindert oder krankhafte Erscheinungen zumindest verlangsamt werden können. Prof. Dr. Sebastian Seitz, Facharzt für Orthopädie am Marienhospital, macht die körperlichen Beeinträchtigungen und deren Verhinderung zum Thema. Sport im Alter – ja oder nein? Kann Bewegung und Sport unser Allgemeinbefinden positiv beeinflussen? Und was ist mit Gelenkverschleiß, wann sind Operationen sinnvoll und durch welche Maßnahmen könnten sie verhindert oder hinausgezögert werden?

Fehler in der Lebensführung, die ein junger Mensch leicht „wegstecken“ kann, können sich im Alter zu echten Problemen entwickeln. Ums so wichtiger ist ein vernünftiges Verhalten, das Körper und Geist gleichermaßen umfasst. Das betrifft natürlich auch die Pflege fester Bindungen in einer vertrauten Gemeinschaft. Zu diesem Thema wird Ulrich von Dreusche, Sprecher des Seniorenbeirats vorstellen, welche Kontakte zu Organisationen und Gruppen es für jeden direkt vor Ort gibt, um einen Rückzug aus sozialen Bindungen und einer damit einhergehenden schleichenden Vereinsamung entgegenzuwirken.

Auch der Mut zu neuen Aufgaben hält fit und gesund, fordert und aktiviert den Geist und unterstützt damit ganz allgemein das körperliche Wohlbefinden.

Das Alter akzeptieren aber Körper und Geist jung und frisch halten, das ist das aktuelle Thema in der Reihe „Montagswissen“ des Seniorenbeirats Arnsberg.

Wir können unsere Lebenszeit nicht anhalten oder zurückdrehen, aber wir können sie mit mehr Lebensqualität erfüllen.

Für individuelle Anliegen und Fragen stehen alle Dozenten in einer anschließenden Gesprächsrunde zur Verfügung.

Alle Informationen zum Seniorenbeirat sowie Kontakt finden Sie hier.