St. Johannes-Hospital

Ein Schwerpunkt der Patientenversorgung am Standort St. Johannes-Hospital liegt in der Diagnostik und Therapie von Komplexerkrankungen des Alters. Dazu arbeiten insbesondere die Kliniken für Geriatrie, Neurologie und Psychiatrie fachübergreifend zusammen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Behandlung des Schlaganfalls auf der Schlaganfall-Spezialstation (Stroke-Unit). Hier besteht eine enge Kooperation der Kliniken für Neurologie, Radiologie, Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie sowie weiterer Fachdisziplinen. Im Rahmen der akuten Schlaganfalltherapie steht dabei neben der etablierten medikamentösen Therapie (Lyse) als jüngste Behandlungsoption auch die mechanische Entfernung schlaganfallauslösender Blutgerinnsel aus der verschlossenen Hirnarterie (sog. Thrombektomie) zur Verfügung. Ergänzend zur stationären Patientenversorgung werden am Standort St. Johannes-Hospital mit der geriatrischen Tagesklinik, der psychiatrischen Tagesklinik sowie einem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) individuelle Möglichkeiten der ambulanten Diagnostik und Therapieangeboten.

Medizinischen Kompetenzen am Standort St. Johannes-Hospital sind:

Neben der stationären Patientenversorgung werden am Standort St. Johannes-Hospital mit der geriatrischen Tagesklinik, der psychiatrischen Tagesklinik sowie einem Medizinischen Versorgungszentrum individuelle Möglichkeiten der ambulanten Diagnostik und Therapie angeboten.