Fußchirurgie

Der komplexe Aufbau des Fußes ist Ausdruck der funktionell unterschiedlichen Aufgaben. Auf der einen Seite gewährleistet der Fuß Stabilität im Stand, zum anderen wird ein Abrollen auf unebenem Boden erreicht. Die Aufrechterhaltung gesunder Füße ist daher von entscheidender Bedeutung für das Wohlbefinden im Alltag.

Die moderne Fußorthopädie zielt zunächst darauf ab, auf einen operativen Eingriff zu verzichten. Hierzu verlangt es einen hohen Standard in der orthopädischen Schuhtechnik. In der Herstellung von Schuhzurichtungen, Einlagen und orthopädischen Schuhen besteht eine enge Zusammenarbeit mit den ortsansässigen niedergelassenen Orthopäden und Orthopädietechnikern.

Die operative Behandlung von Erkrankungen des Fußes setzt eine große operative Erfahrung voraus, da schon leichte Über- oder Unterkorrekturen zu erheblicher Unzufriedenheit des Patienten führen können. Daher stellt auch die Wahl, des für die gestellte Diagnose, richtige Operationsverfahren eine entscheidende Bedeutung dar. Insbesondere in den letzten Jahren wurden viele Neuerungen in der Fußchirurgie etabliert, die zu einer Verbesserung des funktionellen Behandlungsergebnisses geführt hat. In unserer Klinik wenden wir alle etablierten Verfahren an und haben uns auf die Behandlung folgender Erkrankungen des Fußes spezialisiert:                          

  • Zehenfehlstellungen (Hallux valgus, Hammerzehen)
  • Großzehengrundgelenksarthrose
  • Morton Neuralgie
  • degenerative und rheumatische Vorfußdeformitäten
  • Fußfehlformen (Knick-Senkfuß, Senkfuß, Plattfuß)
  • Achillessehnenreizung (Achillodynie)
  • Fersensporn
  • Knorpelschäden am Sprunggelenk
  • Arthrose der Sprung- und Fußgelenke
  • Instabilitäten des oberen Sprunggelenkes
  • Infektionen von Knochen und Gelenke