Zementierte Hüftprothese

Bei dieser Verankerung wird sowohl der Schaft als auch die Pfanne, meist aus Kunststoff (Polyethylen) bestehend, mit Hilfe eines Knochenzementes im Knochen befestigt. Der Knochenzement besteht aus einem schnellhärtenden Kunststoff. Die Prothese ist von Anfang an fest im Knochen verankert und kann dementsprechend sofort voll belastet werden. Dies ist vor allem bei älteren Menschen von Vorteil. Ein Nachteilig dagegen ist, dass der komplette Zement auch wieder entfernt werden muss, sollte die Prothese noch einmal gewechselt werden müssen.