Rheumatologische Erkrankungen

Rheuma

Rheumatologische Erkrankungen sind zum Teil chronisch entzündliche Erkrankungen, aber auch Schmerzerkrankungen wie das Fibromyalgiesyndrom. Die Symptome sind vielfältig, können zum Teil mehrere Organsysteme gleichzeitig oder nacheinander betreffen, können in Schüben verlaufen und sind aufgrund ihrer Symptomvielfalt häufig schwierig zu diagnostizieren.

Die stationäre Aufnahme kann bei Verdacht auf rheumatische Erkrankung erfolgen, sofern ambulant eine Diagnose nicht zu stellen war. Die stationäre Abklärung umfasst neben Laboruntersuchung auch in Kooperation mit anderen Abteilungen des Klinikums CT- und Kernspinuntersuchungen, neurologische Untersuchungen und Muskelbiopsien. Nach Abschluss der Diagnose wird die Bedeutung der Erkrankung für den Patienten besprochen und der Hausarzt erhält eine Therapieempfehlung für die weitere ambulante Behandlung. Die Krankenhausaufnahme kann auch aus dem Grund ausgeprägter, ambulant nicht beherrschbarer Beschwerden erfolgen, dies sind insbesondere starke Schmerzen, anhaltende Schubphasen aber auch unklare fieberhafte Erkrankungen unter Immun- suppression.

Stand: 25. März 2014